pinhole memory dots

Ein Ort voll von Geschichte, eine Kamera aus der Zeit des Deutschen Neuaufbruchs,
ein rundes Loch im Blech statt einer Linse.
Die Begegnung mit dem Stelenfeld des Denkmals der ermordeten Junden Europas in Berlin.
Diese Pinholes wollen nicht gestochen scharf sein, die Erinnerung ist es auch nie.
Diese Scans suchen nicht die Perfektion, genausowenig wie die aus dem Lot geratenen Stelen.
Vielmehr interessieren die Brüche, die Ungereimtheiten, das Innehalten im Getöse der Hauptstadt.
Kleine runde Blick-Punkte im grossen Weiss, die Pinhole Memory Dots.
 
Zurück